Wildrezept Hirschbraten

Hirschbraten in Wildsauce mit Kartoffeln und Prinzessbohnen

Um Wildfleisch, wie in diesem Rezept Hirsch, zu genießen, muss man zwar nicht den Herbst abwarten. Doch gerade in der kalten Jahreszeit sind deftige Wildgerichte eine Wohltat für Magen und Seele gleichermaßen. Der kräftige Geschmack des Fleisches verbindet sich wunderbar mit zartem Gemüse und verspricht höchste Gaumenfreuden. Verwöhnen Sie Ihre Lieben dieses Jahr zu Weihnachten doch einmal mit diesem köstlichen Hirschbraten-Rezept.

Hirschbraten mit Gemüse in Burgunder Sauce

Zutaten für 4 Personen:

Ca. 1kg Hirschbraten aus Rücken oder Keule
5 Wacholderblätter
1 Lorbeerblatt
1 Gewürznelke
1 Bund Suppengrün
2 mittelgroße Zwiebeln
2 EL Öl oder Butterschmalz
375ml trockener Rotwein
400ml Wildfond
2-3 TL Speisestärke
600g Kartoffeln
800g Prinzessbohnen (geputzt oder TK)
2 Stängel Bohnenkraut
2 TL Butter

Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen und vierteln. Das Suppengrün putzen und in Stücke schneiden. Wacholder, Lorbeer und Nelke zerstoßen.

Das Fleisch unter fließendem Wasser abspülen und mit einem Küchentuch gut trocken tupfen. Mit den zerstoßenen Gewürzen, Salz und Pfeffer einreiben. Öl oder Butterschmalz in einem großen Bräter erhitzen und das Fleisch rundherum kräftig anbraten.

Suppengrün und Zwiebelviertel mit dazu geben. Mit Wein und Fond ablöschen und aufkochen. Zugedeckt im vorgeheizten Ofen bei etwa 175°C Umluft ca. anderthalb Stunden schmoren.

Die Kartoffeln schälen, große Exemplare eventuell halbieren. In ungefähr 20 Minuten in leicht kochendem Salzwasser garen. Die Prinzessbohnen in wenig gesalzenem Wasser und Bohnenkraut dämpfen, abgießen und die Butter vorsichtig unterheben.

Nach der Garzeit den Braten warm stellen. Fond durch ein Sieb abschütten und 10 Minuten einkochen. Stärke und 3 – 4 EL kaltes Wasser glatt rühren. Mit dem Schneebesen in den Fond einrühren und nochmals aufkochen, damit die Stärke gut bindet. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Hirschbraten in nicht zu dicke Scheiben schneiden und mit der Wildsauce anrichten. Dazu Salzkartoffeln und Prinzessbohnen in dekorativen Schüsseln servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu. Dies kannst Du in Deinen Browsereinstellungen ändern.